Mittlere Reife nachholen

Menschen, die erst im Erwachsenenalter die Bedeutung einer guten Schulbildung erkennen und daher bereuen, ihre Schulzeit lediglich mit dem Hauptschulabschluss oder ohne Abschluss beendet zu haben, müssen keineswegs ein Leben lang unter den Versäumnissen ihrer Jugend leiden, sondern können die mittlere Reife nachholen.

Auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg ergeben sich verschiedene Chancen, den mittlere Schulabschluss nachträglich zu erlangen.

Zunächst sollten Interessierte die folgenden Bezeichnungen kennen, um sich einen Überblick über die Möglichkeiten des Nachholens zu verschaffen:

  • Mittlerer Schulabschluss
  • Mittlere Reife
  • Sekundarabschluss I
  • Fachoberschulreife
  • Realschulabschluss
  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Werkrealschulabschluss
  • Mittlerer Abschluss

In all diesen Fällen handelt es sich um den mittleren Bildungsabschluss, der typischerweise an Realschulen, Oberschulen, Mittelschulen und Gesamtschulen erlangt wird. Auch an einem Gymnasium kann man die mittlere Reife nach der Versetzung in die elfte Jahrgangsstufe erlangen. Zudem gibt es an der einen oder anderen Berufsschule die Option, zusätzlichen Unterricht zu belegen und so im Rahmen der Berufsausbildung nicht nur den Berufsabschluss, sondern auch die mittlere Reife zu erlangen.

All diejenigen, die den Realschulabschluss nachmachen möchten, sollten wissen, dass sie sich abseits des sogenannten ersten Bildungsweges orientieren müssen. Im Zuge dessen ist es ebenfalls wichtig, den Realschulabschluss einmal unter die Lupe zu nehmen. Nur so kann man eine bewusste Entscheidung treffen und die richtigen Weichen für die persönliche Zukunft stellen.

Wege zur mittleren Reife auf dem zweiten Bildungsweg

Wenn es darum geht, die mittlere Reife nachzuholen, stellt sich zunächst die Frage nach dem Wie. Als Erwachsener kann man nicht an eine klassische Realschule zurückkehren und dort gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen die Schulbank drücken. Stattdessen sind spezielle Wege erforderlich, die den zweiten Bildungsweg beschreiben. Dort haben Erwachsene die Gelegenheit, allgemeinbildende Schulabschlüsse nachzuholen. Dabei treffen sie nicht nur auf Gleichgesinnte, sondern kommen zudem in den Genuss spezieller Lehrgangsangebote.

Wenn es darum geht, den mittleren Schulabschluss nachträglich zu erlangen, haben Interessierte grundsätzlich die folgenden Optionen:

  • Volkshochschule
  • Abendrealschule
  • Fernschule
  • Kolleg
  • Telekolleg
  • Externenprüfung

In Anbetracht der verschiedenen Wege zum Nachholen der mittleren Reife kann es hier eigentlich keine Ausreden geben. Für nahezu jede Lebenslage lässt sich die passende Option finden, so dass der zweite Bildungsweg effektiv dafür sorgt, dass alle Menschen Zugang zu Bildung haben. Besonders flexibel gestaltet sich das Ganze natürlich per Fernstudium beziehungsweise im Rahmen einer autodidaktischen Vorbereitung auf die externe Nichtschülerprüfung.

Voraussetzungen für das Nachholen der mittleren Reife

All diejenigen, die darüber nachdenken, den Realschulabschluss nachzumachen, brauchen dafür viel Ehrgeiz, Motivation und Disziplin. Außerdem müssen sie dazu bereit sein, privat kürzer zu treten, um Freiräume für das Lernen zu schaffen. Darüber hinaus spielen formale Voraussetzungen ebenfalls eine Rolle, erweisen sich aber nicht als allzu hohe Hürden. Grundsätzlich sollte man den Hauptschulabschluss bereits besitzen oder diesen vorab nachmachen, um der mittleren Reife gerecht werden zu können.

Dauer des Realschulabschlusses auf dem zweiten Bildungsweg

Wer die mittlere Reife nachholen möchte, sollte bereit sein, Energie und Zeit in dieses Unterfangen zu investieren. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie lange es bis zum ersehnten Realschulabschluss dauert. Aufgrund der unterschiedlichen Lehrgangsformen und Lebenssituationen gestaltet sich die Dauer auf dem zweiten Bildungsweg allerdings besonders variabel. Je nach Vorbildung und Lernpensum sind hier 12 bis 36 Monate zu veranschlagen. Es ist also durchaus möglich, den Realschulabschluss in einem Jahr nachzuholen.

Inhalte der mittleren Reife

Interessierte am mittleren Bildungsabschluss im Rahmen des zweiten Bildungsweges machen sich häufig Gedanken über die Inhalte. Während jugendliche Schülerinnen und Schüler den vorgegebenen Stundenplan hinnehmen müssen, haben Erwachsene durchaus gewisse Vorstellungen und wünschen sich berufliche Bezüge.

So mancher Lehrgang auf dem zweiten Bildungsweg kann damit auch dienen. In erster Linie handelt es sich aber um einen allgemeinbildenden Bildungsabschluss, weshalb auch die folgenden Fächer im Fokus stehen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Geografie
  • Politik
  • Geschichte
  • Sozialkunde
  • Wirtschaft

Perspektiven nach dem Nachmachen der mittleren Reife

Anhand der typischen Lehrpläne zeigt sich, dass es bei der mittleren Reife vor allem um eine gute Allgemeinbildung geht.

Indem man den Realschulabschluss nachholt, erhöht man den eigenen Bildungsstand und sichert sich zugleich spannende Perspektiven. Dafür sorgt unter anderem der Umstand, dass es hinsichtlich der Anerkennung keine Rolle spielt, wenn der mittlere Bildungsabschluss auf dem zweiten Bildungsweg erlangt wurde. Danach können erfolgreiche Absolventen eine Berufsausbildung aufnehmen, sich einer Weiterbildung widmen oder nun das Abitur nachholen, um weiter voranzukommen.


Bewerten:

Mittlere Reife nachholen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 0 / 5
(Noch keine Bewertung)
Loading...