Fernabitur nachholen im Fernstudium

ABI nachholen

Fernabitur nachholen im Fernstudium – flexibel zum Schulabschluss

Die Entscheidung für das Nachholen des Abiturs treffen Interessenten häufig dann, wenn sie bereits im Berufsleben stehen und erste positive wie negative Berufserfahrungen gesammelt haben. Wenn Sie etwa fest im Arbeitsleben stehen, eine Familie gegründet, laufende Kosten zu decken haben und ggf. ortsgebunden sind, dann hat der Entschluss „Ich hole mein Abi nach!“ weitreichende Konsequenzen.

Das Abi nachholen kann meist nur unter der Prämisse erfolgen, dass das Lernen neben dem Beruf möglich ist. Dafür empfiehlt sich das Fernabitur (auch Fernabi) über eine Fernschule, da diese Lehrform (fast) alle Eventualitäten einer berufsbegleitenden Weiterbildung über den Zweiten Bildungsweg berücksichtigt.

Fernabitur nachholen an einer Fernschule

Sofern Sie Ihr Abi über eine Fernschule nachholen möchten, informieren wir Sie auf unserem Internetportal umfassend über die Anbieter, die das Fernabitur im Programm haben, sowie  Lehrgangsinhalte, den Ablauf des Abitur Fernstudiums, besondere Service- oder Zusatzleistungen sowie die entstehenden Lehrgangsgebühren.

Sie möchten mehr über dieses Fernstudium erfahren?

Hier finden Sie alle Fernschulen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, den Lehrgang Fernabi im Fernstudium zu absolvieren.

Empfehlung: Für einen besseren Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Angebote unterschiedlicher Fernschulen empfehlen wir Ihnen, das Informationsmaterial aller Fernschulen des gewünschten Bereichs anzufordern und dann in aller Ruhe zu vergleichen.

FEB - Fernakademie für ErwachsenenbildungKostenfreies Infomaterial anfordern
HAF - Hamburger Akademie für FernstudienKostenfreies Infomaterial anfordern
ILS - Institut für LernsystemeKostenfreies Infomaterial anfordern
SGD - Studiengemeinschaft DarmstadtKostenfreies Infomaterial anfordern

Hinweis: Fast alle Fernschulen bieten Ihnen die Möglichkeit eines kostenfreien Probestudium, dieses beträgt in der Regel 4 Wochen. In dieser Zeit können Sie völlig unverbindlich testen ob Ihnen der Kurs liegt und Sie mit den Lehrmethoden zurechtkommen. Wir wünschen Ihnen bereits an dieser Stelle viel Erfolg mit Ihrem Fernstudium.

Fernabitur – Einstieg unter Berücksichtigung Ihrer Vorleistungen

Die einschlägigen Fernschulen bieten in Abhängigkeit von Ihrer Vorqualifikation 2 oder 3 Einstiegsstufen für das Abitur an, so dass die Lehrgangsdauer entsprechend variiert. Wenn Sie beispielsweise aufbauend auf einen Hauptschulabschluss das Fernabi nachholen wollen, benötigen Sie eine Regelstudienzeit von 42 Monaten. Wenn Sie bereits einen Realschulabschluss (mittlere Reife) haben, der nicht länger als 5 Jahre zurück liegt, lernen Sie lediglich 30 Monate, anderenfalls 36 Monate.

Je höher die Ausgangsqualifikation, umso kürzer die Regelstudienzeit.

Sollten Sie Ihr Lernziel nicht während der Regelstudienzeit erreichen, können Sie bei allen Fernschulen eine kostenfreie Verlängerung (Zeitreserve) der Studienzeit beanspruchen, die meist 50 % der eigentlichen Regelstudienzeit beträgt.

Abitur Fernstudium – didaktisch und variabel

Die Fernkurse wie z. B. Abitur nachholen werden von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zertifiziert. Damit haben Sie die Sicherheit, dass der vermittelte Lernstoff dem geforderten „Stundenplan“ entspricht, didaktisch aufbereitet und in der vorgegebenen Regelstudienzeit vermittelbar ist.

Beim Abitur Fernstudium lernen Sie neben Ihrem Beruf und müssen nicht auf Ihre regelmäßigen monatlichen Einnahmen wie Lohn, Gehalt oder Honorar verzichten. Sie studieren zeitlich und örtlich weitgehend flexibel und entscheiden selbst, wann Sie mit Ihrem Fernlehrgang Abitur beginnen. Sie eignen sich die Lerninhalte per (effizientem)  e-Learning im Selbststudium an und bereiten sich mit verpflichtenden und fakultativen Seminaren zielgerichtet auf die Abiturprüfung vor.

Sie können das Fernabitur auch im Ausland absolvieren, müssen aber die staatliche Abiturprüfung am Kursende in Deutschland ablegen.

Die Abiturprüfung im Fernstudium – extern und staatlich anerkannt

Ruhe_PruefungSie erwerben beim Fernabitur in den zur Auswahl stehenden Unterrichtsfächern alle notwendigen Kenntnisse und absolvieren eine umfassende Prüfungsvorbereitung, die durch Probeklausuren und Seminare sinnvoll ergänzt wird. Ihre gewählte Fernschule bescheinigt Ihnen am Ende Ihres Fernstudiums Ihr neu erworbenes Abiturwissen mit einem institutsinternen Zeugnis, das Sie als Voraussetzung für die Prüfungszulassung benötigen.

Die staatliche Abiturprüfung umfasst beim Fernstudium Abitur bundeseinheitlich acht Fächer, wobei  zwei Leistungskurse und zwei weitere Fächer schriftlich sowie die anderen vier Fächer mündlich geprüft werden.

Gemäß der „Vereinbarung über die Abiturprüfung für Nichtschülerinnen und Nichtschüler entsprechend der Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II“ der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 1974 sind bereits sechs Pflichtfächer – Deutsch, zwei Fremdsprachen, Mathematik sowie je eine Gesellschafts- und Naturwissenschaft – vorgegeben.

Die staatliche Prüfung legen Sie als sogenannte Externenprüfung bei der jeweiligen Schulbehörde – also nicht bei Ihrer Fernschule – ab.

Bei der Externenprüfung (auch Nichtschülerprüfung, Nichtschülerabitur oder außerschulisches Abitur) erlangen Sie die allgemeine Hochschulreife durch eine staatliche Prüfung, ohne vorher eine entsprechende Schule besucht zu haben. Die Prüfungsvorbereitung erfolgt entweder autodidaktisch oder durch externe Anbieter wie beispielsweise Fernschulen. Die gestellten Aufgaben entsprechen den Richtlinien und Lehrplänen der gymnasialen Oberstufe. Die Prüfungsanmeldung erfolgt bei den zuständigen Staatlichen Schulämtern. Die Prüfungen des Nichtschülerabiturs werden in der Regel einmal pro Jahr abgenommen.

Es empfiehlt sich, die Externenprüfung am Standort der Fernschule abzulegen, da die Fernlehrinstitute eng SP_logo16_Tippmit den Staatlichen Schulbehörden kooperieren.
Die Prüfungen, bei denen Sie von aus dem Abitur Fernkurs bekannten Fernlehrern begleitet werden, finden teilweise in Räumlichkeiten der Fernschulen statt. Dennoch können Sie die staatliche Externenprüfung nach vorheriger Absprache im Bundesland Ihres Wohnortes absolvieren.

Fernabitur – was ist es wert?

Die Anerkennung eines über eine Fernschule erlangten Abiturs hat für die Fernlernenden höchste Priorität. Anderenfalls wäre die Sinnhaftigkeit des Abitur Fernstudium eher zweifelhaft und kein Anreiz, den Kurs überhaupt zu belegen.

Das mit einem Fernstudium erworbene Abitur ist mit einem Abitur an einem Gymnasium absolut gleichwertig. Zugleich erwerben die Abiturienten mit der allgemeinen Hochschulreife die Hochschulzugangsberechtigung für ein Studium an Hochschulen und Universitäten.

Kosten des Fernabiturs

Für die Erlangung Ihres Fernabiturs müssen Sie mit einer monatlichen Studiengebühr von ca.140 Euro rechnen. In diesen Lehrgangsgebühren sind in der Regel enthalten:

  • die gedruckten und / oder digitalen Studienhefte für alle Prüfungsfächer,
  • CD’s für Audio-Sprachkurse,
  • ein Atlas,
  • das Grundgesetz,
  • Materialien für die Leistungskurse und Fremdsprachen sowie
  • die Kosten für Probeklausuren und das Intensiv- bzw. Vorbereitungsseminar.

Zusätzliche finanzielle Belastungen können durch die Teilnahme an freiwilligen Seminaren oder beim Abitur im Ausland durch z. B. höhere Portokosten entstehen.

SP_logo16_GutzuwissenDie anfallenden Kosten für Ihr Fernabitur können Sie bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen mit Zuschüssen und Fördermöglichkeiten mindern.

Detaillierte Informationen zu Besonderheiten im Abitur Fernstudium wie z. B. dem Leistungseinstieg, dem möglichen Fächerkanon und geeigneten Fächerkombinationen sowie notwendigen Arbeitsmitteln, prüfungsvorbereitenden Seminaren und Kosten bei den jeweiligen Anbietern finden Sie auf unserer Seite Fernschulen.

Fernabitur nachholen im Fernstudium
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,42 / 5
(38 Bewertung)
Loading...