Fachabitur in Informatik

Fachabitur InformatikDie Informatik hat bereits vor einigen Jahren im Fachabitur Einzug gehalten und wird längst nicht mehr nur an Hochschulen gelehrt. Schüler sollen möglichst früh mit dem Umgang mit moderner Technik und ihren Einsatzmöglichkeiten im professionellen Bereich vertraut gemacht werden, um für den beruflichen Alltag gewappnet zu sein, der ohne moderne IT kaum noch denkbar ist.

Fachabitur an der Fachoberschule Informatik erwerben

Schüler, die die Fachhochschulreife erlangen möchten und ein Faible für Informationstechnik haben, können an einer Fachoberschule für Informatik das Fachabitur erwerben und sich damit bereits während der Schulzeit in Richtung Informatik spezialisieren. Dies ist eine ideale Basis für ein weiterführendes Bachelor Studium in diesem Bereich. Darüber hinaus kann ein erfolgreicher Abschluss der Informatik Fachoberschule auch ein Sprungbrett für eine wirtschaftsinformatische Berufsausbildung oder für eine Tätigkeit als Beamter im gehobenen Dienst sein.

Informatik wird an Fachoberschulen ebenso gelehrt wie Technische Informatik als Teilbereich der Fachrichtung Technik oder Wirtschaftsinformatik als Teilbereich der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung. Entsprechend dieser Zuordnung unterscheiden sich auch einige Lehrinhalte.

Informatik als Schwerpunkt im Fachabitur

Das Fachabitur mit Schwerpunkt Informatik ist die Basis, um im in seinem beruflichen Werdegang den innovativen Herausforderungen in der IT-Branche gewachsen zu sein.

Neben berufsübergreifenden Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und den Naturwissenschaften stehen im berufsbezogenen Lernbereich Themen wie z. B. die

  • optimierte Gestaltung von Geschäftsprozessen,
  • Planung, Entwicklung, Implementierung und Nutzung von netzbasierten Datenbanken,
  • Analyse, Modellierung und Implementierung von Anwendungssystemen,
  • Planung, Durchführung, Dokumentierung und Evaluierung von IT-Projekten,
  • Marktanalysen und die Verzahnung von Unternehmen durch den Einsatz von ERP-Systemen,
  • Steuerung betrieblicher Prozesse durch Controlling,
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre,
  • Online Wirtschaft oder
  • Rechnungswesen

im Mittelpunkt der praxisorientierten Wissensvermittlung. Einige Fachoberschulen bieten zudem Berufs-Coachings an, um die Berufs- oder Studienwahl zielgerichtet zu unterstützen.

Für Praktika während des Besuchs der Fachoberschule sind insbesondere Praktikumsbetriebe geeignet, die in den Arbeitsfeldern Informations- und Elektrotechnik mit Aufgaben wie z. B. Arbeitsplanung, Programmierung, Betrieb und Administration von Netzwerken, Prozessautomatisierung oder Montage und Wartung von Hardwarekomponenten tätig sind.

An Informatik Fachoberschulen zählen Informatik oder Technologie in der Regel zu den obligatorischen Prüfungsfächern.

Wer über das Fachabitur (Technische) Informatik verfügt, bringt beste Voraussetzungen für ein Informatik-Studium mit und ist außerdem als Bewerber für Unternehmen der IT-Branche besonders interessant. Informatik Fachabiturienten beweisen besonderes Interesse an diesem Bereich und verfügen bereits über grundlegende IT-Kenntnisse, die sie von Mitbewerbern abheben.

 

Fachhochschulreife Informatik im Fernstudium?

Das Fachabitur bzw. die Fachhochschulreife mit Informatik Schwerpunkt kann aktuell nicht über Fernschulen auf dem Zweiten SP_logo16_GutzuwissenBildungsweg absolviert werden. Zum einen konzentrieren sich die Fernschulen auf die „gängigen“ Spezialisierungsrichtungen wie Wirtschaft, Verwaltung oder Technik, zum anderen ist die Wissensvermittlung gerade im Bereich Informatik über ein Selbststudium schwer umsetzbar.

 

 

Tags:

Trackback von unserer Seite.

Fachabitur in Informatik
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 3,55 / 5
(22 Bewertung)
Loading...