BWL ohne Abitur studieren

HochschulreifeBetriebswirtschaftslehre ist auch weiterhin der Klassiker unter den Studiengängen – sowohl im Präsenz- als auch im Fernstudium.

Einer der Gründe ist sicher, dass die Allgemeingültigkeit betriebswirtschaftlicher Erkenntnisse und Gesetzmäßigkeiten fast alle unternehmerischen Bereiche überspannt und solche betriebswirtschaftliche Fragestellungen beantwortet:

Wie können sich Unternehmen mittel- und langfristig erfolgreich am Markt behaupten? Welche Produkte oder Dienstleistungen werden Verkaufsschlager? An welchen Standorten sind Investitionen besonders lohnenswert? Welche „Kostentreiber“ befinden sich im Unternehmen? Sind Umstrukturierungen notwendig? Oder mit welcher Art der Mitarbeiterführung gelingt es, ein motivierendes und zugleich unternehmensförderndes Betriebsklima zu schaffen?

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse werden heute (fast) in allen Branchen vorausgesetzt, so dass sich insbesondere für Arbeitnehmer mit langjähriger Berufserfahrung und Unternehmenszugehörigkeit die Frage stellt, wie sie sich dieses notwendige Wissen berufsbegleitend und ohne Abitur aneignen können.

Vielfältige Berufsperspektiven für Betriebswirte

In den Fernlehrgängen der Fernschulen können Sie sich in unterschiedlichen Fachrichtungen zum Betriebswirt qualifizieren. Voraussetzung dafür ist, dass Sie einen Realschulabschluss – Abitur ist also nicht notwendig – und zusätzlich entweder eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit einem Jahr beruflicher Praxis oder alternativ eine mindestens siebenjährige einschlägige Berufspraxis nachweisen können.

TIPP! Beachten Sie, dass der Unterschied hier im Detail liegen kann. Die Fernkurse zum Thema SP_logo16_TippBetriebswirtschaft enden mit teilweise unterschiedlichen Abschlüssen. Dies kann insbesondere dann relevant sein, wenn Sie ein weiterführendes akademisches Studium anstreben und dafür bestimmte Zugangsvoraussetzungen benötigen.

 

  1. Die Fernkurse zum Geprüften Betriebswirt mit themenübergreifender Ausbildung und in den Fachrichtungen IT, Controlling, Handel, Marketing, Personalwirtschaft, Tourismus sowie Non-Profit-Organisationen, aber auch BWL für Nichtkaufleute schließen mit einem anerkannten Abschlusszeugnis oder Zertifikat der Fernschulen – also einem institutsinternen Abschluss – ab.
  2. Bei erfolgreicher Absolvierung der Fernlehrgänge zum Technischen Betriebswirt (IHK), Wirtschaftsfachwirt (IHK) oder Industriefachwirt (IHK) erwerben Sie einen anerkannten IHK – Abschluss sowie bei der Ausbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt in den Fachrichtungen Personalwirtschaft, Absatzwirtschaft, Finanzwirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Logistik und Tourismus / Fremdenverkehr einen staatlich anerkannten Abschluss.

    Nur die im Punkt 2 genannten Qualifizierungen – IHK- und staatliche Abschlüsse – berechtigen für ein akademisches Bachelor Studium BWL!

Mit einem akademischen BWL–Studium auch ohne Abitur ins Management

Sofern Sie eine berufliche Karriere im mittleren oder gehobenen Management anstreben, können Sie BWL an einer Fernhochschule studieren. Mit einem akademischen Fernstudium sind Sie in der Lage, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse in der Praxis sicher anzuwenden sowie unterschiedlichste betriebswirtschaftliche Problemstellungen mit tragfähigen Konzepten und Lösungen zu bearbeiten.

Die Zulassung zum Studium BWL (Betriebswirtschaftslehre) ist – neben dem Abitur und der Fachhochschulreife – noch über 2 weitere Wege möglich:

  • BWL-Studium ohne Abitur, aber mit einer fachspezifischen Fortbildungsprüfung
    Mit einer fachspezifischen Fortbildungsprüfung – dazu zählen Ausbildungen zum Staatlich geprüften Betriebswirt oder Techniker, Fachwirt und Meister – können Sie sofort für ein BWL–Studium  SP_logo16_Gutzuwissenzugelassen werden. Neben dem Ausbildungsnachweis ist außerdem ist ein beratendes bzw. studienfachliches Gespräch an der jeweiligen Fernhochschule notwendig.
    Hinweis: Wenn Sie also einen Fernlehrgang mit einem IHK- oder staatlichen Abschluss entsprechend Pkt. 2 erfolgreich abschließen oder bereits absolviert haben, erwerben Sie parallel die Hochschulzugangsberechtigung für ein Bachelor Studium BWL ohne Abitur.
  • BWL – Studium ohne Abitur, aber mit abgeschlossener Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung
    Sofern Sie eine einschlägige Berufsausbildung abgeschlossen haben und anschließend mindestens drei Jahre in einem Beruf tätig waren, können Sie mit Absolvierung einer Eingangs- bzw. Hochschuleignungsprüfung Ihre Studierfähigkeit nachweisen und anschließend zum Fernstudium an einer Fernhochschule zugelassen werden.

 

FAZIT:

Starten oder erweitern Sie Ihre berufliche Karriere – auch ohne Abitur – mit einem SP_logo16_Fazitbetriebswirtschaftlichen Fernlehrgang oder einem akademischen BWL–Studium und werden branchenübergreifend tätig!

 

 

Tags:,

Trackback von unserer Seite.

BWL ohne Abitur studieren
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 5,00 / 5
(5 Bewertung)
Loading...