Abitur an Abendschulen nachholen

Logo News

Für erwachsene Weiterbildungsinteressenten bieten auch Abendschulen (z. B. Abendgymnasien) geeignete Möglichkeiten, mit einer breiten und vertieften Allgemeinbildung das Abitur / Fachabitur als höchsten Schulabschluss berufsbegleitend nachzuholen und die Studierfähigkeit zu erwerben.

Abendgymnasien, Sonderform der Abendschule, sind staatliche Institute und Einrichtungen des Zweiten Bildungsweges, an denen Schüler neben dem Realschulabschluss die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und den schulischen Teil der Fachhochschulreife nachholen können.

 

Zielgruppe für das Abitur nachholen am AbendgymnasiumAbi am Abendgymnasium

Zielgruppen von Abendschulen sind insbesondere berufstätige Erwachsene, die aus den verschiedensten Gründen bisher keinen (höheren) Schulabschluss erlangt haben oder erwerben konnten.

Voraussetzungen für das Nachholen des Abiturs an Abendgymnasien

Um den Schulabschluss an einem Abendgymnasium nachholen zu können, müssen die Bewerber folgende bundesweit geltende allgemeine Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren bei Beginn des ersten Semesters,
  • Realschulabschluss,
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • eine mindestens zweijährige, nachweisbare Berufstätigkeit (Zeiten von Wehr- und Zivildienst, des Freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahres oder der Arbeitslosigkeit werden berücksichtigt).
Abendgymnasiasten müssen mit Ausnahme der letzten drei Schulhalbjahre berufstätig sein!

TIPP: Beachten Sie bitte, dass die Zugangsvoraussetzungen für das Abitur von Bundesland zu Bundesland variieren können. Genauere Informationen erfragen Sie bei Ihrem jeweiligen Abendgymnasium.

Bewerbung für das Abi an Abendgymnasien

Dem Bewerbungsschreiben bzw. dem Anmeldeformular für die Abendschule müssen in der Regel folgende Unterlagen beiliegen:

  • Bewerbungsanschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild,
  • Original / beglaubigte Kopie des zuletzt erreichten Schulabschlusses,
  • Original / beglaubigte Kopie der Berufsausbildung oder der Berufstätigkeit,
  • Original / beglaubigte Kopie über die derzeitige Berufstätigkeit bzw. Arbeitslosigkeit,
  • ggf. Original / beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde.

 

Weiterbildungsverlauf beim Abi nachholen an einem Abendgymnasium

Stempel_AbendschuleBei einer Abendschule drücken Sie persönlich die Schulbank. Sie absolvieren entweder am Vormittag, nach Feierabend in den Abendstunden oder gegebenenfalls auch an Wochenenden nach einem festen Zeit- und Lehrplan gemeinsam mit anderen Lernenden den notwendigen Lernstoff für Ihren Schulabschluss.

Für Bewerber ohne Realschul- oder gleichwertigen Abschluss ist das Absolvieren eines mindestens halbjährigen Vorkurses nötig, in dem insbesondere Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache unterrichtet werden.

Die Bildungsgänge zum Abitur nachholen an Abendgymasien gliedern sich in

  • eine einjährige Einführungsphase und
  • die nachfolgende Qualifikationsphase.
Der Einführungsphase, die fachliche und soziale Kompetenzen fördert sowie individuelle Lerndefizite ausgleicht, kommt für den späteren Übergang zur Qualifikationsphase eine Brückenfunktion zu. Verbindliche Fächer für alle Abendgymnasiasten während der Einführungsphase sind Deutsch, eine Fremdsprache, ein gesellschaftswissenschaftliches Fach, Mathematik sowie eine Naturwissenschaft. Den Bundesländern obliegt es, ggf. weitere Fächer vorzusehen.
Mit Beendigung der Einführungsphase wird darüber entschieden, ob die erbrachten Leistungen des Studierenden für den Übergang in die Qualifikationsphase ausreichend sind.
In der Qualifikationsphase, die zielgerichtet auf die Abiturprüfungen vorbereitet, absolvieren die Studierenden pro Schulhalbjahr mindestens 20 Stunden pro Woche und mindestens
  • je vier Schulhalbjahre Deutsch, eine fortgeführte Fremdsprache und Mathematik,
  • zwei Schulhalbjahre Geschichte oder ein anderes gesellschaftswissenschaftliches Fach sowie
  • zwei Schulhalbjahre in einer Naturwissenschaft.

Unterrichts- und Ferienzeiten

Die Abendschulen beginnen in der Regel die schulische Ausbildung von montags bis freitags entweder morgens ab 7 Uhr oder abends gegen 17 Uhr für täglich etwa 4 Stunden.

Abendgymnasien sind in den Ferienkalender der jeweiligen Bundesländer eingebunden.

Prüfungen

Die allgemeine Hochschulreife setzt sich aus Leistungen der Qualifikationsphase und der Abiturprüfung zusammen.
Die Abiturprüfung umfasst vier oder fünf Fächer, wobei in drei Fächern schriftlich, ein Fach durch besondere Lernleistung (schriftliche Hausarbeit) sowie mindestens in einem Fach mündlich geprüft wird.

Dauer

Die Dauer für das Nachholen des Abiturs an einem Abendgymnasium unterscheidet sich innerhalb der Bundesländer – der Bildungsgang dauert drei, maximal vier Jahre.

Die Fachhochschulreife können Studierende an Abendgymnsien bereits nach zwei Jahren erlangen.

 

Perlenkette_Abi

Fachhochschulreife an einem Abendgymnasium nachholen

Studierende, die die Schule ohne das Abitur verlassen, können frühestens nach dem Absolvieren von zwei Schulhalbjahren der Qualifikationsphase die  Feststellung für den Erwerbs der Fachhochschulreife (schulischer Teil) beantragen.
Der schulische Teil des Fachabiturs wird zuerkannt, wenn der Studierende in je zwei Schulhalbjahren
sowie aus mindestens acht Schulhalbjahresergebnissen mindestens 95 von maximal 285 Punkte erreicht.
Angerechnet werden dabei jeweils zwei Schulhalbjahresergebnisse in den Fächern Deutsch, einer Fremdsprache, Mathematik sowie einer Naturwissenschaft oder einem Fach aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld.
An Abendgymnasien werden in der Regel im Rahmen des Fachabiturs keine fachrichtungsspezifischen Inhalte vermittelt wie etwa bei der Fachhochschulreife Ernährung und Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft oder Wirtschaft und Verwaltung.
Der Nachweis des berufsbezogenen Teils der Fachhochschulreife erfolgt durch
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder
  • ein einjähriges (gelenktes) Praktikum oder
  • ein Freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr, Wehr-, Zivil- oder Bundesfreiwilligendienst.

 

Kosten für das Abitur nachholen an einem Abendgymnasium

Für das Nachholen des Abiturs an staatlichen Abendgymnasien entstehen Ihnen keine Kosten, auf Grund der Lernmittelfreiheit auch nicht für Lehrbücher, die meist als Leihexemplare angeboten werden, sowie für Prüfungen. Lediglich für die Fahrtkosten zum Abendgymnasium, individuelle Arbeitsmittel, gegebenenfalls für Studienreisen oder Vereinsbeiträge entstehen Ihnen als Studierenden finanzielle Belastungen.

Bei privaten Abendschulen können Ihnen für das Nachholen Ihres Schulabschlusses Kosten von etwa 300 Euro monatlich entstehen.

 

Zuschüsse für das Abitur nachholen an Abendschulen

In den letzten 3 Schulhalbjahren vor dem Erlangen des Abiturs können nicht berufstätige Studierende Schüler-BAföG beantragen und bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen von staatlichen Förderungen und Zuschüssen partizipieren.

Schüler-BAföG wird als Zuschuss gezahlt und ist elternunabhängig und rückzahlungsfrei.

 

Abendschule bzw. Abendgymnasium finden

Wenn Sie das Abitur oder die Fachhochschulreife über ein Abendgymnasium nachholen möchten und die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, finden Sie auf verschiedenen Internetportalen wie www.abendschulen. info oder www.abendgymnasien.com eine nach Bundesländern aufgeschlüsselte Liste von Abendschulen sowie ggf. Voraussetzungen und weiterführende Hinweise.

 

FAZIT:

Wenn Sie einen weitgehend geregelten Tagesablauf haben, mit planbaren Arbeitszeiten berufstätig oder SP_logo16_Fazitarbeitssuchend sind, ein Abendgymnasium in Wohnortnähe haben und gern nach Stundenplan im Klassenverband lernen, dann ist das Abendgymnasium für das Nachholen des Abiturs oder der Fachhochschulreife eine attraktive Möglichkeit. Ein hohes Maß an Disziplin, Motivation, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz ist zudem erforderlich!

 

 


Bewerten:

Abitur an Abendschulen nachholen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung: 4,74 / 5
(19 Bewertung)
Loading...